Direkt zu den Inhalten springen

Schüler*innen

Schülerstipendien unterstützen talentierte, engagierte und förderbedürftige Schüler*innen während der Schulzeit und sollen zu Chancen- und Bildungsgerechtigkeit beitragen. Die verschiedenen Förderprogramme richten sich an Jugendliche, die eine fachliche Begabung mitbringen, aber aufgrund ihrer finanziellen oder sozialen Familiensituation besondere Unterstützung und Fürsprache benötigen, um ihr Potenzial voll entfalten zu können.

Durch die verschiedenen Arten von Stipendien werden Schüler*innen mit finanziellen Leistungen oder auch mit ideeller Förderung unterstützt. So gibt es z. B. Unterstützung beim Kauf von Lehrbüchern oder der Finanzierung anderer Bildungsausgaben. Die ideelle Förderung bedeutet, dass die Stipendiat*innen an Seminaren und Workshops teilnehmen können oder sie von Mentor*innen individuell begleitet werden. Diese Programme beinhalten meist auch eine gezielte Studien- und Berufsorientierung und fördern die Persönlichkeitsentwicklung.

Der Studienkompass ist eine Initiative von Accenture Stiftung, Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Er unterstützt seit 2007 bundesweit Schüler*innen aus nichtakademischen Familien in den letzten beiden Schuljahren vor dem Abitur und im gesamten ersten Jahr an der Hochschule. In Workshops und Seminaren erhalten die Stipendiat*innen eine umfassende Studien- und Berufsorientierung. Individuelle Betreuung und ehrenamtliche Vertrauenspersonen erleichtern den Stipendiat*innen einen erfolgreichen Start ins Studium und Berufsleben.

Zielgruppe: Der Studienkompass richtet sich an Schüler*innen in der Oberstufe im ganzen Bundesgebiet, die als erste in ihrer Familie studieren möchten.
Bewerbungsvoraussetzungen: In der Bewerbungsphase zu Jahresbeginn können sich Schüler*innen bewerben, die zwei Jahre vor dem Abitur stehen und die bis zum Ende des Bewerbungszeitraums höchstens 20 Jahre alt sein werden. Ihre Eltern sollten nicht studiert haben, oder sie selber befinden sich in einer besonderen Situation, die die Aufnahme eines Studiums erschweren könnte.
Bewerbung: Der Bewerbungsprozess umfasst die Online-Anmeldung im Bewerberportal und die schriftliche Zusendung der Einverständniserklärung der Eltern sowie die Einsendung des Einschätzungsschreibens einer Lehrkraft. Danach werden geeignete Bewerber*innen zum Auswahltest eingeladen.

Link: www.studienkompass.de

Das Grips gewinnt Schülerstipendium der Joachim Herz Stiftung soll Jugendlichen helfen, Hürden auf ihrem Bildungsweg zu überwinden. Es bietet neben einer finanziellen Unterstützung von monatlich 150 Euro für Bildungsausgaben begleitende Seminare und Workshops. Darüber hinaus werden die Schüler*innen bei Fragen zu Praktika, Schullaufbahn und Beruf von persönlichen Ansprechpartner*innen beraten.

Zielgruppe: Leistungsstarke und engagierte Jugendliche, die auf ihrem Lebens- und Bildungsweg soziale, finanzielle oder kulturelle Hürden überwinden müssen. Bewerben können sich Schüler*innen aus Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Bei Förderbeginn sollten die Jugendlichen mindestens die 10. Klasse besuchen und zum Zeitpunkt des Abiturs nicht älter als 21 Jahre sein.
Bewerbungsvoraussetzungen: Gute Noten und ein großes Interesse an gesellschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Themen. Motivation, Spaß am Lernen und Leistungsbereitschaft.
Bewerbung: Die Bewerbung erfolgt Anfang des Jahres online. Unter anderem müssen ein schriftlicher Lebenslauf, ein Gutachten einer Lehrperson und Einkommensnachweise vorgelegt werden.

Link: www.grips-stipendium.de

Talent im Land ist ein zweijähriges Stipendienprogramm der Robert Bosch Stiftung und der Baden-Württemberg Stiftung. Das Stipendium beinhaltet neben den monatlichen finanziellen Leistungen, die für Bildungsausgaben im Bereich Schule, Kultur und Weiterbildung gedacht sind, ein begleitendes Workshop- und Seminarprogramm. Darüber hinaus werden die Stipendiat*innen individuell beraten und begleitet.

Zielgruppe: Begabte Schüler*innen ab Klasse 7 und 8, die in Baden-Württemberg oder Bayern zur Schule gehen, und die aufgrund ihrer sozialen Herkunft auf ihrem Weg zum Abitur oder zur Fachhochschulreife Hürden zu überwinden haben.
Bewerbungsvoraussetzungen: Gute Noten und Leistungsbereitschaft, gesellschaftliches, soziales oder politisches Engagement und Motivation. Zum Bewerbungszeitpunkt dürfen die Bewerber*innen nicht älter als 21 Jahre sein und sollten bis zum Erreichen der Hochschulreife noch regulär zwei Jahre lang die Schule besuchen.
Bewerbung: Anfang des Jahres können sich Schüler*innen aus Baden-Württemberg bewerben. Für Bayern sind die Fristen Anfang bis Mitte des Jahres. Die Bewerbung erfolgt online.

Links: 
www.talentimland.de
www.til.bayern.de

Das Start Stipendium der Hertie Stiftung fördert talentierte Schüler*innen mit Migrationsgeschichte durch ideelle und finanzielle Unterstützung. Das dreijährige ideelle Bildungsprogramm bietet Seminare, Workshops und Ferienakademien zur Kompetenzgewinnung und persönlichen Entwicklung und begleitet so die Stipendiat*innen auf ihrem erfolgreichen Bildungsweg. Die finanzielle Förderung beläuft sich auf 1.000 Euro im Schuljahr für Materialien und besondere Bildungsvorhaben.

Zielgruppe: Das Start Stipendium unterstützt Schüler*innen mit Migrationsgeschichte in allen Schulformen und in allen Bundesländern, ausgenommen Baden-Württemberg.
Bewerbungsvoraussetzungen: Bewerben können sich Schüler*innen, die selbst oder deren Eltern nach Deutschland zugewandert sind und deren Deutschkenntnisse mindestens das Niveau GER-B1 betragen. Sie dürfen zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht jünger als 14 Jahre alt sein, müssen die 9. oder 10. Klasse besuchen und noch mindestens drei Schuljahre vor sich haben.
Bewerbung: Am Anfang jeden Jahres können sich Schüler*innen online über das Start-Bewerberportal bewerben. Unter anderem muss ein Empfehlungsschreiben einer Lehrkraft und das Schulzeugnis eingereicht werden. Nach diesem Schritt werden geeignete Bewerber*innen zu den Auswahlgesprächen eingeladen.

Link: www.start-stiftung.de

Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds (KGSF) fördert deutschlandweit Schüler*innen, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, ab der 10. Klasse an einer weiterführenden Schule (Gymnasium, Internat oder Ganztagsschule). In Einzelfällen können sie auch schon ab der 8. Klasse unterstützt werden. Bei besonderer Begabung können Anträge auf Sachmittel- oder Instrumentenzuschuss gestellt werden und ggf. wird Unterstützung bei besonderen Bildungsvorhaben (z. B.: Ferienakademien) geboten. Der KGSF fördert jedoch keine Schulaufenthalte im Ausland. Die individuelle Höhe der finanziellen Förderung richtet sich nach den Einkommensverhältnissen der Eltern.

Zielgruppe: Bedürftige und begabte Schüler*innen ab der 8. Klasse deutschlandweit, die ein Gymnasium, ein Internat oder eine Ganztagsschule besuchen.
Bewerbungsvoraussetzungen: Um sich für ein Stipendium bewerben zu können, sollte die Durchschnittsnote der letzten Zeugnisse mindestens 2,0 betragen. Wichtige Zugangsvoraussetzungen sind eine besondere Förderbedürftigkeit (Hochbegabung, soziale Situation) und nachweisbare Finanzierungslücken.
Bewerbung: Die Bewerbung kann zweimal im Jahr über das KGSF-Bewerberportal eingereicht werden. Für die Bewerbung müssen unter anderem ein Motivationsschreiben, die Einkommensnachweise der Eltern und ein Empfehlungsschreiben der Schule eingereicht werden.

Link: www.stiftungsfonds.org

Das Reemtsma Begabtenförderungswerk unterstützt deutschlandweit begabte und bedürftige Schüler*innen in den Abiturjahren. Die Einkommensverhältnisse der Eltern bestimmen die Höhe der finanziellen Zuschüsse. Stipendiat*innen können monatlich mit bis zu 150 Euro gefördert werden. Die genauen Bewerbungsmodalitäten und Voraussetzungen können direkt bei der Stiftung erfragt werden.

Link: www.reemtsma-stipendium.de

Das Programm „Begeistert für Wirtschaft & MINT“ der Claussen Simon Stiftung fördert wirtschaftlich- und naturwissenschaftlich begabte und interessierte Schüler*innen. Im Rahmen des Stipendienprogramms werden die Jugendlichen ideell gefördert und können bereits während der Schulzeit erste Studienerfahrungen sammeln.

Link: www.claussen-simon-stiftung.de

Die Plus-MINT Talentförderung richtet sich an Schüler*innen ab der 9. Klasse, die gute bis sehr gute Noten in Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik oder Technik haben oder die gerne programmieren, tüfteln oder bauen. Den Stipendiat*innen wird der Besuch an einem der teilnehmenden Internate ermöglicht.

Link: www.plus-mint.de

Die Chancenstiftung unterstützt mit Hilfe von Bildungspaten bedürftige Schüler*innen durch die Finanzierung von individueller Nachhilfe. Bewerben können sich Schüler*innen ab einem Alter von 7 Jahren, deren Eltern eine Form von Sozialhilfe empfangen.

Link: www.chancenstiftung.de